Warum nicht gleich zum "Kenner"


 

In diesem Artikel wollen wir betrachten, weshalb es als Anfänger und/oder Fortgeschrittener nicht zu empfehlen ist, Produkte aus dem Bereich „Kenner“ zu verwenden.

 

 

 

Allgemeines:

Sehr oft bekommen wir Nachrichten, in denen die Frage gestellt wird, weshalb ein Anwender, der vielleicht derzeit bei 8mm angekommen ist, sich nicht gleich ein Produkt zulegen sollte, welches ein Dehnungsspekdrum von z.B. 8 bis 14mm ermöglicht, da dieses eine Produkt doch dann eines für kommende Monate (Jahre?) sei.

 

Selbstverständlich erscheint diese Frage schnell beantwortet, denn warum sollte solch ein Vorgehen nicht richtig sein …? Dem ist aber nicht! Wenn wir Produkte für den „Anfang“, „Fortschritt“ und „Kenner“ anbieten, ist eine saubere Dehnung bis in den Bereich in dem das von uns angebotene Produkt vordringen könnte, für uns die Grundvoraussetzung bei der Erstellung des Artikels. Dass es für den derzeit 8mm-Anwender kein Gedanke ist, einen reinen z.B. 12mm Stimulator anwenden zu wollen, liegt in der Natur der Dinge. Deshalb betrachten wir das Thema Dehnung.

 

Und genau darin liegt der Unterschied: Die saubere Dehnung.

 

Die konische Dehnung erreicht nur in diesem Bereich seine Umsetzung, wo das Gewebe auch noch nicht an den Durchmesser gewöhnt ist bzw. noch nicht richtig ausgedehnt wurde. Mehr zu diesem Thema: „Der konische Dehner“. Demzufolge dehnt der „Anfänger“ lediglich den vorderen Bereich der Eichelharnröhre, aber nicht den weiteren Verlauf, also den Tiefebereich = Tiefendehnung, der für eine Dehnungszukunft aber wichtig wäre.

 

Klartext:

Der Gedanke, von Klein auf Groß zu springen, würde in aller Regel zu Verletzungen führen und es könnte bei einer weiteren Dehnung (in späterer Zeit) zu Problemen kommen. Wie wir bei „Verletzungen & Verhidnerung“ darstellen, 'versteckt' sich bei einer falschen Dilatation oft das Resultat, dass eine Dehnungserhöhung nur erschwert, bzw. auch oft gar nicht mehr erreicht werden kann. Somit sollte immer beachtet werden, dass die Dehnung (nennen wir es mal) geschmeidig bleibt. Wer mit Bedacht und Sorgfalt seine Harnröhre gedehnt hat, der hat eine Grundlegende geschaffen, die eine Erweiterung in der Dehnung ermöglicht. Alles benötigt eben seine Zeit und vor allem im Harnröhrenspiel ist diese Zeit durchzogen von Höhepunkten, Gänsehaut, Gier und Geilheit – durchaus tolle Gründe, sich Zeit zu lassen!

 

Gefahren:

Die Dilatation birgt die Gefahr die Harnröhre zu Verletzen. Es gibt unterschiedliche Verletzungsbilder. Diesem Thema widmen wir uns bei: „Verletzungen & Verhinderung“.

 

Abschließend:

Jedoch muss gesagt werden: Wer sich mit Bedacht und Vernunft dem Thema Dilatation nährt, sich Stück für Stück heranarbeitet, ist genau auf dem richtigen Weg, einen Begleiter für seine Lust, einen Leben lang, zu gewinnen.

 

 

 Die hier aufgeführten Informationen sind nur als diese zu verstehen

 und dienen nicht als Anleitung oder Anweisung zur Benutzung

 der hier angegebenen Produkte.

 Jede Nutzung – ganz gleich welcher Produktart – geschieht

 auf eigene Gefahr und somit auf eigenes Risiko.